Der Kärntner Mathias Morgenstern holt sich den Gesamtweltmeistertitel bei Forstwettkampf-WM

Gesamtweltmeister Mathias Morgenstern ©STIHL, WLC 2023

Die Forstwettkampf-EM in Tartu, Estland, war aus Österreichischer Sicht ein voller Erfolg: 17 Medaillen gesamt, davon 10-mal Gold, soviel wie alle anderen Nationen zusammen.

Die drei Kärntner im Wettkampfteam hatten dabei einen beträchtlichen Anteil. Allen voran der Mathias Morgenstern, der sich den Gesamtweltmeistertitel holte! An dritter Stelle landete der Radentheiner Jürgen Erlacher. Bei den Junioren sicherte sich Michael Ramsbacher aus Obervellach den dritten Platz in der Gesamtwertung.


Die gesamte Medaillenübersicht:

Profis:
Jürgen Erlacher: Gold Entasten, Bronze Gesamt
Johannes Meisenbichler: Silber „Kombinationsschnitt“, Gold „Präzisionsschnitt“
Mathias Morgenstern: Gold „Kettenwechsel“, Gold Gesamt

Junioren:
Michael Ramsbacher: Bronze „Kettenwechsel“, Bronze „Kombinationsschnitt“,
Gold Präzisionsschnitt, Bronze Gesamt

Damen:
Barbara Rinnhofer: Gold „Fällen“, Gold „Kettenwechsel“, Bronze „Präzisionsschnitt“,
Silber „Entasten“, Gold Gesamt

Teamwertung (Weltrekord): Gold
Jürgen Erlacher, Johannes Meisenbichler, Mathias Morgenstern

Länderstafette (Weltrekord): Gold
Jürgen Erlacher, Johannes Meisenbichler, Mathias Morgenstern, ­Michael Ramsbacher



  • Landarbeiterkammertag

    Verwaltungsakademie

    Aktuelle Ausgabe

    Land & Forst 05/06 2024

     

  • Rechtsinfos:


    ---------
    Sozialversicherungswerte 2024
    ---------
    Familienbonus
    ---------
    Konsumentenschutz
    ---------
    Entlastungsrechner
    ---------

Page Reader Press Enter to Read Page Content Out Loud Press Enter to Pause or Restart Reading Page Content Out Loud Press Enter to Stop Reading Page Content Out Loud Screen Reader Support